Strava Tagebuch

Nicht jedes Wochenende kann nach Wunsch verlaufen. Während unsere Nachwuchsfahrer noch frei hatten und vor dem nächsten Rennwochenende fleißig trainieren konnten, durften unsere Männer und Frauen schon wieder ran. Das Abendrennen in Steinfurt verlief aus Sicht unserer beiden Männerfahrer René Kühnast und Tim Wehmeier ein wenig unglücklich. Während René ein gutes Rennen zeigte und mit einem Punkt aus der Kriteriumswertung leider nur auf den 16. Rang kam, stürzte Tim leider auf der Zielgeraden. Zwei Fahrer klemmten ihn sehr unglücklich ein und er landete auf dem Kopfsteinpflaster. Im Gegensatz zum Rahmenbruch seines Rads blieb der Körper glücklicherweise ohne Brüche und so konnte er, wenn auch mit deutlichen Spuren, am nächsten Tag schon wieder Rennen fahren und fuhr in Dinslaken mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Am Sonntag war Hendrik Eggers im Renneinsatz. Nachdem er morgens unseren Wanderfahrern noch einen Besuch abstattete, wurde er nachmittags im Rennen in Rellingen nördlich von Hamburg im KT/A/B/C-Rennen 16.
Außerdem waren Inga und Wiebke Rodieck wieder bei 2 schweren Rennen in Belgien und den Niederlanden vertreten. Wie es diese Art von Rennen so an sich hat, waren auch diese wieder geprägt von vielen Stürzen und sehr nervösen Rennverläufen. Am Samstag wurden sie nach einiger Zeit mit einer der gebildeten Gruppen sehr unglücklich aus dem Rennen genommen, am Sonntag erreichte Wiebke mit dem Hauptfeld und Inga kurz dahinter das Ziel.
Am nächsten Wochenende sind wir dann auch wieder mit unseren Schülerfahrern vertreten, beim Rennen in Gehrden.

Vom letzten Wochenende noch zu erwähnen: Bei schönstem Wetter trafen sich 57 gut gelaunte Wanderfahrer zur 3. Kreisfahrt an unserem Clubhaus. Beim leckeren alkoholfreien Bier wurde viel geredet und gelacht, ehe man sich zusammen wieder auf den sonnigen Weg durch die Wedemark machte.