Strava Tagebuch

Unser fast kompletter Blau-Gelber U17-Niedersachsen-Vierer ist am vergangenen Sonntag in Genthin mit deutlichem Abstand Deutscher Meister geworden! Unsere 3 Rennfahrer Jasper Schröder, Noah Balgenorth, Tom Köbernik und der Göttinger Levy Jannis Neu fuhren die 40 km in einer Zeit von 52:37 Minuten (was eine Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 47 km/h bedeutet). Trotz Schule und Trainingsalltag hat Jasper die Zeit gefunden, einen kleinen Rennbericht aus seiner Sicht für uns zu schreiben:

„Am 6.9 sind wir vier (Noah Balgenorth, Tom Köbernik, Levy Neu, Jasper Schröder) in Genthin bei der Deutschen Meisterschaft im Vierer-Mannschaftszeitfahren an den Start gegangen. Aus Erfahrungen der letzten Jahre waren die Erwartung relativ gering, jedoch hatten wir natürlich alle vor unser Bestes zu geben. Also ging es los... Die ersten 6 km fuhren Noah und ich alleine von vorne. Ab dem Zeitpunkt stiegen Tom und Levy mit in die Wechsel.

Trotz einiger Fehler innerhalb der Wechsel blieb das Tempo konstant - auch nach der Einholung vom bayerischen Landesverband. Nachdem wir ins Ziel kamen mussten wir sehr lange auf das Ergebnis warten, da andere Teams erst eine halbe Stunde später gestartet sind. Das letzte Team kam also auch in Ziel, und so wussten wir, dass wir mit einer Zeit von 52:37 min auf der 40 km langen Strecke jetzt die neuen deutschen Meister sind, was natürlich eine riesige Freude auslöste. (Durchschnitt 46 kmh)“

Wie so oft liegen Freud und Leid nah beieinander. Der U19-Vierer mit Ole Geisbrecht kam nicht ganz so gut in Schwung wie die jüngere Altersklasse. Sowohl Ole als auch Felix Dierking (RSC Oldenburg) erwischten einen schlechten Tag und konnten ihre gewohnten Leistungen nicht ganz abrufen. So sprang am Ende der 8. Platz für den Niedersachsen-Vierer heraus.

Am kommenden Wochenende folgen dann bereits die nächsten zwei Highlights der spät gestarteten Saison. Natürlich am Samstag unsere Deutsche Meisterschaften im Einzelzeitfahren der U17 auf der Kananoher Straße, bei der sich unsere frisch gebackenen Deutschen Meister erneut vordere Platzierung erhoffen. Am Sonntag folgt dann direkt die nächste Landesmeisterschaft – diesmal auf der Bahn in Göttingen.