Strava Tagebuch

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen fanden an diesem Wochenende im hessischen Einhausen die Deutschen Meisterschaften auf der Straße und im Einzelzeitfahren statt. Wie schon im vergangenen Jahr waren auch Inga und Wiebke Rodieck am Start. Auf dem weitgehend flachen 12km langen Rundkurs bildete sich früh eine 7-köpfige Spitzengruppe. Mit dabei Wiebke Rodieck, die durch ihre aufmerksame Fahrweise ihren Platz in der Gruppe fand, sowie einige Profifahrerinnen.

Hendrik Eggers gewinnt das KT/A/B/C-Rennen in Münster! Zunächst hielt er noch das Hinterrad von Bahn-Weltmeister Lucas Liss, es passierte jedoch in den ersten 20 Runden nach ein paar vereitelten Attacken nicht mehr viel. Hendrik nutzte jedoch die Chance, die sich nach einem Prämiensprint bot und attackierte alleine. Nach einiger Zeit hatte er ein gutes Polster herausgefahren und sammelte ein paar Wertungspunkte, an den Sieg dachte er noch nicht. Doch der Vorsprung wuchs weiter und unter dem tosenden Applaus der großen Zuschauermenge hangelte er sich von Prämie zu Wertung, bis er das Hauptfeld am Ende der Geraden vor sich sehen konnte. Von da an fuhr er, motiviert durch Zuschauer und das Feld vor ihm, wie entfesselt und überrundete nach gut 30 Runden Solofahrt das Hauptfeld, in dem immerhin Weltmeister und mehrere Ex-Profis zu finden waren. Nun war aufpassen gefragt, keine Spitzengruppe durfte ungesehen dem Feld entkommen und so seinen Sieg gefährden. Doch Hendrik fuhr souverän weit vorne im Feld und gewann das erste Rennen seiner Saison, herzlichen Glückwunsch!

Wieder einmal liegt ein rundum erfolgreiches Wochenende hinter uns. Den Anfang machte schon am Freitag Jasper Schröder aus der Schülerklasse der U15. Bei den „3 Tagen ohne Panne“ in Hessen sicherte er sich mit einem Sieg am Freitag direkt die Gesamtführung. Auf der 2. Etappe am Samstag musste er sich zwar den zahlenmäßig deutlich überlegenen Erfurtern geschlagen geben, schlug jedoch am Sonntag auf der Schlussetappe sofort zurück. Er fuhr alleine zum Feld der Senioren auf und konnte so mit deutlichem Zeitabstand den Etappen- und Gesamtsieg feiern! 
Auch für unsere Männerfahrer läuft es immer besser. War Maxi Winterberg vor diesem Wochenende noch ohne Platzierung für den Klassenerhalt in der A-Klasse, benötigt er nun nur noch eine der geforderten 3. Beim Rennen in Hamburg am vergangenen Samstag, belegte er Platz 10, Hendrik Eggers wurde 9., was seine erste Platzierung auf dem erneuten Weg in die A-Klasse bedeutete.

Nicht jedes Wochenende kann nach Wunsch verlaufen. Während unsere Nachwuchsfahrer noch frei hatten und vor dem nächsten Rennwochenende fleißig trainieren konnten, durften unsere Männer und Frauen schon wieder ran. Das Abendrennen in Steinfurt verlief aus Sicht unserer beiden Männerfahrer René Kühnast und Tim Wehmeier ein wenig unglücklich. Während René ein gutes Rennen zeigte und mit einem Punkt aus der Kriteriumswertung leider nur auf den 16. Rang kam, stürzte Tim leider auf der Zielgeraden. Zwei Fahrer klemmten ihn sehr unglücklich ein und er landete auf dem Kopfsteinpflaster. Im Gegensatz zum Rahmenbruch seines Rads blieb der Körper glücklicherweise ohne Brüche und so konnte er, wenn auch mit deutlichen Spuren, am nächsten Tag schon wieder Rennen fahren und fuhr in Dinslaken mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Unsere Stadt nimmt am bundesweiten Wettbewerb für mehr Lebensqualität, Radförderung und Klimaschutz teil. Über 21 Tage (27.05.-16.06.) werden ALLE gefahrenen Radkilometer protokolliert und sollen ein Zeichen setzen, damit dem Fahrrad im Alltag zukünftig noch mehr Aufmerksamkeit zukommt.

Die Teilnahme erfolgt einfach über folgenden Link: https://www.stadtradeln.de/index.php?&&id=4044

- einfach ganz unten auf der Seite scrollen und registrieren. Dabei dem Team "Blau Gelb" beitreten ;)

- einloggen und Strecken eintragen.

- eine praktische Tracking-App steht für technikaffine zur Verfügung.

 

Besonders interessant sind die Rechenspiele, wie viel CO2 gespart wird. Jetzt mitmachen, beitragen und viel Spaß beim radeln.

Bereits am Samstag war U17-Fahrer Ole Geisbrecht beim Sichtungs-Zeitfahren in Magdala unterwegs. Als 48. in der Tageswertung konnte er durchaus zufrieden sein, vor allem da der Abstand nach vorne nur sehr klein war. Auch beim Straßenrennen am Sonntag zeigte er eine gute Leistung. Im Finale des Rennens fuhr er am Hinterrad eines der schnellsten Sprinter des Feldes. Unglücklicherweise passierte ausgerechnet vor den beiden ein Sturz, sodass beide aufgehalten wurden. Trotzdem sprang für Ole noch der 34. Platz heraus, ohne den Sturz wäre sogar noch deutlich mehr möglich gewesen.

Auch diese Woche war für uns wieder vollgepackt mit Radrennen. Auf dem 3km langen Traditionskurs in Buchholz in der Nordheide, auf dem vor Jahren schon die Profis unterwegs waren, fand auch in diesem Jahr wieder an Himmelfahrt eins der beliebtesten Rennen des Jahres statt. Und so waren auch wir wieder in allen Altersklassen bestens vertreten. Bei den Kleinsten setzte Jakob Fuchs seine Serie an 2. Plätzen erfolgreich fort, in der Klasse der Schüler U13 fuhr Tino Melde als 6. über den Zielstrich. Wie schon in Gesmold, feierten wir in der U15 einen Doppelsieg durch Jasper Schröder und Silas Kuschla! Marc Nielen und Tom Luis Lehmeier erreichten die Plätze 21 und 22 und auch Isabell Sander fuhr ihr Rennen zu Ende. Ole Geisbrecht wurde in der Jugend U17 Achter. René Kühnast stellte erneut seine starke Form in der Seniorenklasse 2 unter Beweis und landete nach offensivem Rennen auf dem 16. Rang. Im Rennen der Männer Elite konnte Hendrik Eggers dem extrem hohen Grundtempo gut folgen. Das Feld zog sich sehr in die Länge, bis nur noch vereinzelte kleine Fahrergruppen übrig blieben. Aus seiner Gruppe heraus attackierte Hendrik gegen Rennende und konnte sich so den 13. Platz sichern. Im Rennen der Frauen bekamen es Inga und Wiebke mit starker Konkurrenz aus u.a. Polen zu tun. Sie schlugen sich wacker und erreichten am Ende mit Wiebke auf dem 3. und Inga auf dem 5. Platz gute Ergebnisse.

An diesem Wochenende standen mit den Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren und Einer Straße einer der Höhepunkte der Saison an. Beim Zeitfahren am Samstag, das wie schon im letzten Jahr in Pattensen ausgetragen wurde, gab es zwar keine topografischen Schwierigkeiten oder technische Kurven zu meistern, dafür tat stetiger Seitenwind sein Übriges, die Fahrer zu ermüden. Als erstes starteten die Kleinsten, über eine Distanz von 5km. Hier bewies Jakob Fuchs einmal mehr, dass man immer mit ihm auf dem Podium rechnen muss und wurde Vizemeister. Auch Isabell Sander kam in der weiblichen U15 auf den zweiten Rang, ebenso wie Ole Geisbrecht in der Klasse der Schüler 17. Tino Melde wurde in der U13 Dritter. Gleich 4 Fahrer in den besten 9 Fahrern hatten wir in der U15 Klasse. Dort wurde Silas Kuschla Dritter, knapp vor Jasper Schröder. Tom Luis Lehmeier und Marc Nielen fuhren als 8., beziehungsweise 9. über den Zielstrich. In der U 23-Kategorie startete auch unser KT-Fahrer Leo Appelt. Er gewann das Rennen erwartungsgemäß mit der schnellsten Zeit des Tages, Louis Wilhelm wurde in dieser Klasse starker 4. 

Die heutigen Kreis- und Bezirksmeisterschaften bildeten den Höhepunkt dieser Woche. Auf dem traditionellen Rundkurs auf dem Expogelände von Hannover waren wir mit insgesamt 10 unserer Sportlerinnen und Sportler vertreten. Zunächst trugen die Jugend- und Schülerklassen ihre Titelkämpfe aus. In der Klasse der Kleinsten (U11) kämpfte sich Jakob Fuchs über 6km zu seinem nächsten Sieg! Auch Tino Melde konnte sein Rennen in der U13 gewinnen und ist neuer Kreis- und Bezirksmeister. Genauso gut ging es bei den U15ern weiter, dort belegten Silas Kuschla und Jasper Schröder in der Wertung der Kreis- und Bezirksmeisterschaft des landesoffenen Rennens die Plätze 1 und 2, Marc Nielen wurde 4. und Isabell Sander wurde bei der starken männlichen Konkurrenz 7.