Strava Tagebuch

Endlich geht es wieder los! Am vergangenen Sonntag waren 10 unserer Rennfahrer bei strömendem Regen, 3°C und viel Wind in Herford zum ersten großen Straßenrennen der neuen Rennsaison versammelt. Als erstes mussten Christopher Plenefisch und Neuzugang Matteo Oberteicher in der Junioren-Klasse an den Start. Während Christopher in seinem erst zweiten Rennen überhaupt den vielen Trainingskilometern der vergangenen Tage Tribut zollen musste, fuhr Matteo sehr aufmerksam im immer kleiner werdenden Hauptfeld mit und konterte Attacken, falls notwendig. Da sich im Rennverlauf keine Gruppe entscheidend absetzen konnte, kam es zum Sprint, in dem Matteo den 13. Platz erreichen konnte. Christopher wurde 22. von insgesamt gut 40 gemeldeten Fahrern.

Bevor am Wochenende in Herford die neue Rennsaison startet, versammelten sich gestern Abend zahlreiche Mitglieder von jung bis alt zum „Abend der Ehrungen“ im Blau-Gelb-Clubhaus. Bei einer Altersspanne von über 80 Jahren zwischen den Geehrten, konnte sich niemand sicher sein, nicht bedacht zu werden. 😊
Unsere Laufpass-Aktion rund um den Silbersee, hauptamtlich organisiert durch Familie Köbe, fand großen Anklang bei den Kleinen und so wurden auch hier viele Ehrengaben verteilt. Leider schlief die jüngste Teilnehmerin zu dieser Uhrzeit schon, aber schließlich ist sie auch noch nicht einmal 2 Jahre alt und wird sich sicher trotzdem über ihre Urkunde freuen. 😉
Im Rennen um den Wanderpokal der Lizenz-Rennfahrer ging es im vergangenen Jahr äußerst eng zu. Am Ende sicherte sich Jasper Schröder knapp den Sieg vor Silas Kuschla, Tino Melde und Jakob Fuchs.
Außerdem wurden unsere RTF-Fahrer geehrt, hier wurde Daniel Deiters mit 1088 km 5. in der Wertung der Junioren des Bezirks.
Bei unseren Wanderfahrern gewann Günter Hansen die Vereinswertung, Barbara Kramer wurde am Welt-Frauentag als beste Wanderfahrerin des Vereins geehrt.

Auch anschließend wurde noch viel gelacht, Fotos geschossen und bis weit nach 22 Uhr interessante Gespräche geführt und so war es für alle ein sehr erfolgreicher und spaßiger Abend.

Trotz kaltem Wetter in den letzten Tagen nähert sich die neue Straßensaison mit großen Schritten. Um beim ersten Rennen in Herford in weniger als 5 Wochen topfit zu sein und die freie Zeit richtig zu nutzen, waren unsere Nachwuchsfahrerinnen und Fahrer zusammen mit Trainer Marcin Latussek zu einem 5-tägigen Trainingslager in Frankfurt/Oder. Trainiert wurde zusammen mit den Vereinen HRC Hannover und Tuspo Weende aus Göttingen jeweils vormittags auf der Straße und nachmittags auf der Radrennbahn. Während die älteren Fahrer vormittags jeweils ca. 100 km zurücklegten, fuhren auch die Kleineren schon 60 km bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, bevor es nachmittags auf die Bahn ging. Dort wurden mit allen Fahrern verschiedene Disziplinen wie das 4er Mannschaftsfahren geübt, Intervalltraining gefahren oder mit der ganzen Gruppe (über 20 Fahrer!) in den verschiedensten Geschwindigkeiten trainiert.

Auch in den trainingsfreien Zeiten wurde nicht tatenlos herumgesessen, sie wurden abwechslungsreich gestaltet mit Theoriestunden, Dehnübungen aber natürlich auch genug Freizeit. wink

Sehr gelobt wurde sowohl von Sportler- als auch von Trainerseite der große Gruppenzusammenhalt und die gute Stimmung aller Sportler untereinander, egal welchen Vereinen sie zugehörig sind. Schließlich geht es am Ende um das Training und den Spaß an der Sache. cool

Großer Dank geht an Marcin Latussek und die Trainer und Betreuer der anderen Vereine dafür, dass ihr jedes Jahr wieder Zeit findet, dieses Trainingslager so erfolgreich durchzuführen!

 Bei „bestem“ Crosswetter veranstalteten wir heute die 1. Langenhagener CTF. Trotz Wind und Wetter ließen es sich insgesamt 44 unerschrockene Crosserinnen und Crosser nicht nehmen, die 47 km durch den Matsch rund um Langenhagen in Angriff zu nehmen. An der Verpflegungsstelle nach der Hälfte der Distanz wurden dankend die Trinkflaschen und Mägen gefüllt, bevor es entlang der Wietzeseen zurück Richtung Clubhaus in Langenhagen ging. Dort angekommen schauten wir in viele schlammverschmierte aber glückliche Gesichter, sodass wir nach der obligatorischen Radwäsche mit dem Gartenschlauch von einer sehr gelungenen Veranstaltung berichten können. smile

Wir hoffen euch möglichst zahlreich auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen und freuen uns schon auf die 2. Langenhagener CTF!

Ein kleines Fotoalbum findet ihr in unserer Galerie 😊

In fast schon atemberaubenden Tempo und dank einer tollen Zusammenarbeit von Vereinen und Förderern des Radsports und Radfahrens in Hannover ist es gelungen das etwas in die Jahre gekommene Konzept des „Radtourenfahrens“ attraktiver zu machen. Nach nur 6-monatiger Vorarbeit ist daher seit dem 10.01.2019 die Anmeldung für den Radpass-Hannover freigeschaltet.

 

Ziel der dahinter stehenden Interessengemeinschaft ist zum einen das vorbestehende Konzept des „Radtourenfahrens“ zukunftstauglich der gesamten fahrradfahrenden Bevölkerung in und um Hannover zugänglich zu machen. Ob man ein semiprofessioneller Rennfahrer ist, der nicht immer allein und mal in flotter Gangart trainieren möchte, oder ein Neuling auf dem Rennrad, der sich fragt welche schönen Strecken es im Umkreis eigentlich gibt, spielt bei unseren Veranstaltungen keine Rolle. Alle sind willkommen und werden verpflegt, geleitet und mutmaßlich auch nicht alleine eine gute Zeit auf dem Rad erleben können.

Zum anderen soll die Plattform des Radpass-Hannover den Interessierten einen unkomplizierten Zugang zu den Veranstaltungen bieten. Eine Anmeldung, eine Bezahlung und ein rasches Durchwinken an der Veranstaltung sind das Ziel.

 

Das Angebot des Radpass-Hannover beinhaltet dabei aktuell sieben Veranstaltungen in und um Hannover mit Strecken zwischen 40km und 210km. Radpassinhaber haben hier zu vergünstigten Konditionen nicht nur Startrecht, sondern nehmen zusätzlich an der Verlosung von sportbezogenen Sachpreisen teil. Der Radpass-Hannover lohnt sich also gleich in mehrfacher Hinsicht.

Der RC Blau Gelb Langenhagen macht mit und im Rahmen unserer RTF am 18.8. wird außerdem die Verlosung der Sachpreise in einer Tombola erfolgen.

Wer jetzt noch Fragen hat findet weitere Informationen unter www.radpass-hannover.de und kann sich dort bei Gefallen auch direkt anmelden.

Für die Neugierigen und für unseren Organisator als Testlauf findet am 09.12. bereits eine Fahrt auf unserer neuen Langenhagener CTF-Strecke statt.

Alle sind Willkommen und herzlichen eingeladen.

Start ist um 10:00 Uhr am Clubhaus.

Zum Ende der Saison blickt man oft zurück auf die sportlichen Früchte, die das Jahr mit sich gebracht hat. Mit 101 bestrittenen Rennen, wovon 31 in einem Sieg endeten, können wir wieder einmal auf eine sehr erfolgreiche Straßensaison zurückblicken. Außerdem errangen unsere Fahrer im letzten Winter zusätzlich 22 Siege in 31 Cross-Rennen!

Möglich machen dies in erster Linie die Sponsoren, die uns finanziell unterstützen und ohne die Blau-Gelb nicht bestehen könnte. Wir danken besonders unserem Hauptsponsor, der Rufin Cosmetic GmbH, die uns seit über 10 Jahren tatkräftig unterstützt, der wir die „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ verdanken, sowie unsere schönen neuen Trikots. Dank auch der Firma Heinz von Heiden Massivhäuser, vertreten durch Helge Mensching, die uns neben einzelnen Radsportveranstaltungen auch bei der Finanzierung neuer Fenster in unserer Sporthalle wesentlich geholfen hat.

Auch den Betrieben Zweirad Krüger, der Bäckerei Raute und dem Airport Hannover soll gedankt sein. Für Räder, Reparaturen, Ratschläge, für die Verpflegung vor Ort und natürlich die allgemeine finanzielle Unterstützung.

Außerdem möchten wir ganz herzlichen allen Eltern, Großeltern, Geschwistern und Trainern danken, die dem Nachwuchs immer zur Seite stehen, ihn zu teils weit entfernten Rennen begleiten, die Kuchen für die Veranstaltungen backen, Räder reparieren, trösten und belohnen und alles dafür tun, damit die Dinge immer so reibungslos funktionieren. Ohne euch wäre all das nicht möglich.

Vielen Dank!

Auch an den letzten Wochenenden war Cross-Spezialist Silas Kuschla wieder in ganz Deutschland unterwegs, um im „Deutschland Cross Cup“ Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Nachdem die Saison mit ein bisschen Pech angefangen hat, kommt er nun immer besser in Fahrt. So sprach in Hamburg ein 2. und in Lohne ein 3. Platz heraus.  Das U17 Rennen im Münchener Olympiapark bei 4°C und Dauerregen war gut besetzt und technisch wie auch konditionell sehr anspruchsvoll. Durch Sturz eines Konkurrenten zu Beginn des Rennens verlor Silas einige Plätze. So ging er auf Platz 10 ins Gelände. Er konnte sich stetig nach vorn arbeiten und zur Mitte der Schlussrunde den auf Platz drei fahrenden Jan Habermann erreichen. Die Spitze war zu der Zeit leider schon deutlich enteilt. Am Ende hatte Silas das bessere Ende für sich und wurde glücklich Dritter.