Am weitesten war Wiebke Rodieck unterwegs. Das Ziel war Herning, mitten in Dänemark gelegen. Ihr früherer Trainer und jetziger Betreuer Gernot Backhaus chauffierte und unterstützte sie, schließlich galt es als Mitglied der Nationalmannschaft bei der Straßen-Europameisterschaft der U23-Frauen an den Start zu gehen.

Während die jugendlichen Mitglieder der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ noch die Ferien genießen und ihre Radsportsaison pausiert, sind die Elitefahrerinnen und -fahrer im vollen Einsatz.In der Vorwoche starteten die Rodieck-Zwillinge bei der internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen, die bis Dienstag dauerte. Beide behaupteten sich im absoluten Weltklassefeld und konnten die meisten Stürze im hektischen Rennverlauf umfahren.

Am vergangenen Wochenende kamen die blau-gelben Radsportler aller Altersklassen zum Einsatz.Die jüngsten Mitglieder der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-Par“ - U11 bis U13 - beteiligten sich an der 14. Ostthüringen-Tour, ihrer ersten Rundfahrt. Tino Melde, Silas Kuschla und Jasper Schröder landeten bei diesem mehrtägigen Wettbewerb jeweils im Mittelfeld.

Insgesamt neun Rennen wurden mit Start und Ziel in der südlichen Kurt-Schumacher-Allee ausgetragen, davon sechs für Schülerinnen und Schüler und je eines für Elite-Fahrerinnen, Senioren und für die ABC-Klasse.  Bei den SchülerInnen-Rennen waren die Aktiven der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ stark vertreten.

 

An diesem Wochenende standen 2 wichtige Rennen vor unseren Fahrerinnen und Fahrern. Zum einen fuhr Ole Geisbrecht die internationale TMP Tour mit einem über 100 Fahrer starken Fahrerfeld. Nach 4 schweren und zum Teil sehr bergigen Etappen konnte sich Ole in der Gesamtwertung den 31. Platz sichern! :)

Wieder einmal liegt ein langes Rennwochenende hinter uns. Traditionell finden am ersten Mai-Wochenende die Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren (Samstag) sowie Straßenrennen (Sonntag) statt. Wieder einmal waren unsere Nachwuchsfahrer sehr stark, wo besonders Ole Geisbrecht hervorzuheben ist. Nach einem Sieg im Einzelzeitfahren der U15 krönte er sein Wochenende im Straßenrennen ebenfalls mit dem Landesmeistertitel.

Ein langes Rennwochenende liegt hinter uns. Schon gestern starteten in Esplingerode nahe Göttingen einige unserer Fahrer auf einer anspruchsvollen, hügeligen Runde. Bei schönem Wetter griff Ole Geisbrecht in der U15 1km vor dem Ziel beherzt am Alleingang an, wurde jedoch ärgerlicherweise ganz kurz vor dem Ziel noch gestellt. Im Männerrennen hatte Maxi Winterberg leider Pech, als bei seinem Rad ein Defekt am Sattel auftrat, der ihn nach einiger Zeit zur Aufgabe zwang.

„Einmal muß Schluß sein“, mit diesen Worten meldete sich Walter Euhus nach fast 20 Jahre Vorsitz aus dem Vorstand des RC Blau-Gelb Langenhagen ab, nach dem er schon vor zwei Jahren sein Amt mit dem bis dahin 2. Vorsitzenden Klaus Tast getauscht hatte. Euhus sagte weiter, er verabschiede sich zwar vom Vorstand, nicht aber vom Verein. So wird er auch weiterhin maßgeblich die nicht unwesentlichen Verwaltungsarbeiten verrichten oder daran mitwirken.

Es begann als Abenteuer mit unbekanntem Ausgang, als Trainer Marcin Latussek mit seinem Schützling Ole Geisbrecht am Sonntag kurz vor 5.00 Uhr morgens aufbrach. Schon um 9.45 Uhr sollte das erste Rennen in Berlin beginnen. Ole ist seit 2013 Mitglied der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ und erzielte in der vergangenen Saison zahlreiche Podiumsplätze. Nun wollte er vor großer Kulisse bei den Six-Days an den Start gehen.