Strava Tagebuch

„Leo, mach’s noch mal“, so dachten viele Mitglieder des RC-Blau-Gelb Langenhagen und der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ am Dienstag Nachmittag.

 

Sie wußten, der 10-fache Deutsche Meister, Gewinner der Jugend-Olympiade 2013, Bahnweltmeister 2015 in der Einerverfolgung startet kurz nach 15.00 Uhr in Richmond (USA) im Einzelzeitfahren. Spätestens in den „ZDF-heute-Nachrichten“ um 19.00 Uhr erfuhr man es deutschlandweit: Leo Appelt hat es geschafft, ist Weltmeister im Einzelzeitfahren der Junioren. Zwei WM-Titel in einem Jahr, das konnte nur Emma Hinze, Ehrenmitglied des Vereins mit drei „Goldenen“ bei der Bahn-WM in Kasachstan toppen.

Leo Appelt dominierte sein Rennen. Er startete als 18. von insgesamt 57 Rennfahrern. Schon an der ersten Zwischenzeit erzielte er eine klare Bestzeit, und auch an den nächsten beiden Zwischenzeiten sowie im Ziel leuchtete die „1“ für ihn auf. Damit war ihm die Weltmeisterschaft aber noch nicht sicher. Bis zum letzten Rennfahrer mußte der 18-jährige zittern. Der lag an der dritten Zwischenzeit nur zwei Sekunden hinter Appelt, verlor dann aber auf den letzten Kilometern und lag am Ende 17 Sekunden hinter Appelt. Leo legte die 30 Kilometer lange Strecke in 37:45 Minuten zurück und gewann sein Rennen 17 Sekunden vor dem US-Amerikaner Adrien Costa und 59 Sekunden vor dessen Landsmann Brandon McNulty.

Auf Leos Rückkehr müssen die Blau-Gelben noch etwas warten. Er startet auch am Samstag im U19-Straßenrennen. Diese Rennen sind nicht gerade seine Paradedisziplin, deshalb kann er mit seinen insgesamt zwei Goldmedaillen ohne Druck starten. Eine Podestplatz wäre dann das Sahnehäubchen dieser Saison. Die Blau-Gelben warten es ab und freuen sich schon auf einen zweiten großen Empfang am Flughafen Langenhagen in diesem Jahr.